1x120 Peter und das Geheimnis der Schlange

Neues

erstellt von

Mit freundlicher Unterstützung von: CMM85

Es wurden insgesamt 10 Szenen ( 04:09 Min.) herausgeschnitten, wovon einige ziemlich skurrile Schnitte hatten. Hinzukommt der Herausschnitt des Abspanns ( 00:20 Min. )

Szene 1
00:43 - 00:55 ( 00:12 Min. )
Die Anfangsszene wurde geschnitten. Man sieht den Bauwagen bei Nacht. Dann kommt Peter ins Bild und spielt noch etwas länger Flöte, als in der Cut-Version. Die Cut-Version setzt ein, als Peter die letzten 3-4 Sekunden Flöte spielt.
[ Bild 1 und 2 ]

Szene 2
01:12 - 01:31 ( 00:19 Min. )
Nach dem Satz "... die Königin der Pythonschlangen.", von Peter, wird wieder geschnitten. Peter fängt wieder an Flöte zu spielen und die Kamera bewegt sich etwas nach unten zur Schlange “Samantha“. Dann sieht man den Bauwagen wieder von außen. Daraufhin sieht man das Licht von Paschulkes Taschenlampe und dann seine Füße, die ins Bild kommen. Sobald man seine Hand am Bauwagen sieht, geht die gekürzte Version weiter.
[ Bild 3 bis 5 ]

Szene 3
13:12 - 13:24 ( 00:12 Min. )
a) Herr Paschulke wird noch länger am Gartenzaun, beim Polizeiwagen gezeigt. Der Nachbar ruft dem Schlangenfänger hinterher, dass er sich gerade noch vor der Schlange hätte retten können. Er schildert ganz aufgeregt dem Polizisten die Dicke und Größe der Schlange.
b) Der Schlangenfänger betritt den Raum und wird einige Sekungen länger beim Hineingehen und Ausschauhalten der Schlange gezeigt.
[ Bild 6 bis 8 ]

Szene 4
14:04 - 14:20 ( 00:16 Min. )
a) Beim Verlassen des Schlafzimmers vom Nachbarn wird der Schlangenfänger noch eine Sekunde länger beim Rausgehen gezeigt.
b) Peter blättert eifrig die ‘Bärstädter Zeitung’ durch, dabei spricht er für sich: “Kein Sterbenswörtchen! Keiner gebissen, keiner gewürgt, …”. Man hört lautes Hämmern und Peter fühlt sich davon genervt.
c) Herr Paschulke wird gezeigt, wie er an seinem Nagelbrett arbeitet. Dieser Moment wird knapp eine Sekunde länger gezeigt, als in der Cut-Version. [Moment in der Uncut-Folge: knapp 3 Sek., Moment in der Cut-Folge: knapp 2 Sek.] In diesen zwei Sekunden der Cut-Version ist ein Teil der Tonspur aus “Szene 4 b)” reingesetzt worden, mit dem Satz: “Kein Sterbenswörtchen!”. In der Uncut-Version spricht Peter jedoch in diesem Moment den Satz: “Das Gehämmere raubt einem ja den letzten Nerv.”
[ Bild 9 und 10 ]

Szene 5
14:22 - 14:26 ( 00:04 Min. )
Man zeigt Peter vom Nahen, wie er sich wieder dem Zeitungslesen zuwendet. Er blättert einmal die Zeitung hastig um. Als Peter einen Artikel entdeckt - “Ach, hier, Moment!…” - setzt die Cut-Version wieder ein.
[ Bild 11 ]

Szene 6
14:45 - 15:16 ( 00:31 Min. )
a) Nachdem der Name “Tierpark” gefallen ist beginnt sofort der Cut. In der Uncut-Folge wird Peter noch eine Sekunde länger gezeigt. Herr Paschulke mischt sich ein und wünscht Peter freudestrahlend einen Guten Morgen. Glücklich präsentiert er sein Nagelbrett und tastet mit seinem Fuße über die Nägel. Peter nimmt dies wahr, ist jedoch mit den Gedanken woanders und verschwindet mit der Zeitung hinterm Bauwagen (er geht weg). Herr Paschulke guckt hinterher und verzerrt das Gesicht, als er ausversehen auf sein Nagelbrett tritt. Voller Schmerz verschwindet er schreihend und hüpfend aus dem Bild.
b) In einem Raum des Tierparkes werden Leute gezeigt, wie sie der Schlange das Gift abnehmen; der Schlangenfänger ist auch dabei. Die Cut-Version setzt da ein, wo man den Schlangenkopf am Becher vom Nahen zeigt.
[ Bild 12 bis 16 ]

Szene 7
22:07 - 23:10 ( 01:03 Min. )
Eine komplette Szene im Bauwagen fehlt. Herr Paschulke belächelt Peters Vorhaben sich als Schlangenbeschwörer präsentieren zu wollen. Peter hingegen gibt zu verstehen, dass er davon überzeugt ist und ist guter Dinge. Peter legt die Schlange in das Terrarium und zählt nebenbei Dinge auf, die eine Schlange in einem Terrarium bräuchte. Herr Paschulke unterbricht Peter damit, wie gefährlich Schlangen seien und wie viele Menschen doch an Schlangenbissen stürben. Peter klärt Herrn Paschulke auf, dass Samantha keine Giftschlange, sondern eine Würgeschlange sei. Der Nachbar ist entsetzt, kann es nicht fassen und Peter scherzt zum Schluss damit, dass die Schlange den Nachbarn wohl kaum als eine Maus halten würde.
[ Bild 17 bis 20 ]

Szene 8
23:41 - 24:14 ( 00:33 Min. )
Nach Peters Aufzählen “… Turban, Flöte, Körbchen…” beginnt der Cut. Der Moment geht jedoch noch weiter und Peter fragt sich, ob die Schlange wohl die indische Musik nicht mag. Er flötet zwei andere Musikstücke für die Schlange vor und schaut anschließend immer ins Körbchen. Die Schlange wird darin gezeigt. Mit dem Satz “Also nun werde ich langsam sauer” setzt die Cut-Version wieder ein.
[ Bild 21 bis 23 ]

Szene 9
24:31 - 24:58 ( 00:27 Min. )
a) Während des Satzes “Willst du vielleicht deswegen nicht tanzen?” wurde in der Cut-Version das Bild rausgeschnitten, die Tonspur (der Satz) wurde aber da gelassen. Statt des eigentlichen Szenebildes, wo Peter vor dem Körbchen sitzt, wird kurz der Kopf der Schlange gezeigt, wie sie am Körbchenrand umherzüngelt [*].
b) Der richtige Cut beginnt, nachdem Peter stutzig zum Körbchen schaut. Er bezweifelt, dass die Schlange Hunger haben könnte. Er greift zum Buch und blättert darin. Er findet die Antwort - es stellt sich heraus, dass bei Riesenschlangen eine Nahrungsaufnahme alle 3-4 Wochen ausreicht. Der Kopf der Schlange wird gezeigt, wie es am Körbchen herumzüngelt [* genau dieser Kurzmoment wurde in die Stelle der Szene 9a) “hineingemogelt“. Im Original züngelt die Schlange aber rund 1-2 Sekunden länger am Körbchenrand]. Peter glaubt an einen Hungerstreik der Schlange. Die Cut-Version setzt da ein, als Peter ins Körbchen greift, um die Schlange herauszuholen.
[ Bild 24 bis 26 ]

Szene 10
26:59 - 27:31 ( 00:32 Min. )
Die indische Nacht wird umfangreicher in der Uncut-Version gezeigt, u.a. eine Tänzerin und amüsierte Gäste. Ein Laternenzug mit Kindern bringt einem, per Kamerafahrt, zu Herrn Paschulke. Er präsentiert sich vollends freudig und setzt sich vorsichtig aufs Nagelbrett. Die Cut-Version setzt da ein, wo ein Kind darüber kurz und leise lacht.
[ Bild 27 bis 30 ]

Abspann mit schwarzem Hintergrund ( 00:20 Min. )
[ Bild 31 ]

_______
00:12 +
00:19 +
00:12 +
00:16 +
00:04 +
00:31 +
01:03 +
00:33 +
00:27 +
00:32
_______

Insg.: 04:08 Min. rausgeschnitten
+ Abspann ( 00:20 Min. ) = 04:28 Min. rausgeschnitten.

Uncut-Version (mit Abspann) = 29:52 Min.
Cut-Version = 25:23 Min.

Bilder: © ZDF

schnittbericht-schlange_teil01

 

 

schnittbericht-schlange_teil02

Tags: 
Kategorie Infos zur Serie: 

Neuen Kommentar schreiben