Interview: Sascha Stiehler

Neues

FanClub Spezial: Bericht vom Dreh

Hallo Sascha !
  • Du warst also live vor Ort beim Dreh von Löwenzahn?
Sascha: Ja, das stimmt. Ich hatte das Glück und durfte als Statist dabei sein.
 
  • Warst du aufgeregt und für welche Folge wurdest du eingesetzt?
Sascha: Aufgeregt ist zu milde. Ich war nervös, denn endlich konnte ich live dabei sein. Schon das hätte mir gereicht aber nun auch noch als Statist  - das war genial.
Ihr müsst wissen, es wird nie eine Folge am Stück gedreht sondern viel mehr einzelne Szenen von mehreren Folgen pro Tag.
An diesem Tag wurden Szenen am Kiosk und am Bauwagen gedreht für die Folgen "Streichinstrumente" und "Salz"
 
  • Wie lief es genau ab? Wie fuhrst du zum Drehort ?
Es ist sicher nicht normal aber ich wurde von einem aus dem Team abgeholt weil man mir nicht genau sagen konnte, wie ich hinkommen konnte :)
Ich wurde vormittags so gegen 11 Uhr glaub ich abgeholt. Auf der Fahrt unterhielt ich mich sehr nett mit dem Herrn vom Team, der überrascht war als er hörte, dass es einen Löwenzahn FanClub gibt.
Er erzählte mir, dass der Großteil des Teams auch mit Peter gearbeitet hätte.
Als ich am Drehort angekommen war, begrüßte mich Frau Friedrich von Studio TV Film. Wir kennen uns schon seit den Anfängen dieser Fanseite. Gerade wurden Szenen am Bauwagen gedreht und wir mussten ruhig sein.
Nachdem die Szenen im Kasten waren, durfte ich ins Heilligste von Löwenzahn!
 
 
  • Wie war es im Bauwagen? Sah es dort so aus wie im TV ?
Ja, im TV wirkt alles etwas größer aber sonst sah alles so aus, sehr hell und gut zum Filmen.
Wir gingen von hinten hinein weil vorne noch ein paar Sachen gedreht wurden. Es durfte nicht angefasst werden, weil alles für weitere Szenen an der selben Stellen liegen musste.
 
  • Könnte mann im Bauwagen wirklich leben?
 
Nein, er ist eine richtige Requisite. Es gibt zwar Wasser im Küchenwaschbecken aber die Wanne hat keinen Abfluss und es fehlt auch was wichtiges im Bad!!
 
  • Wie ging es weiter? Ging der Dreh dann los?
Nein, es dauerte noch und ich unterhielt mich mit den anderen Statisten. Für die war es nichts besonderes, da sie schon öfter bei Serien mit dabei waren. Kurze Zeit später gab es Mittagspause,das ganze Team und auch wir durften uns an einem warmen Buffet stärken. Dann ging es los und wir wurden zum Set gerufen; meine Aufregung stieg.
Es wurde die Szene mit der singenden Säge gedreht. Ich sollte ein Fahrradfahrer spielen, der die Säge hört und neben ihr stehen bleibt und zuhört. In diesem Moment war mir etwas mulmig. Ich bin kein Schauspieler und nun sollte ich vor laufender Kamera was tun. "Ist ja nichts" sagt ihr euch, aber in dem Moment überlegte ich krampfhaft, ob ich es schaffe, Fahrrad zu fahren, denn ich war seit vielen Jahren nicht mehr gefahren. :)
Es ging alles gut, die Szene wurde zweimal gemacht und ist in der fertigen Folge durch den Einsatz von Nahaufnahmen nicht zu sehen. :) Die zweite Szene war eine für die Salz-Folge. Fritz kommt zu Yasemin an den Kiosk und ich sollte mit einer "Kollegin" als Elternpaar mit Kinderwagen daran vorbeigehen. Das klappte prima aber mir gefällt mein Gesichtsausdruck nicht. Aber die Szene ist drin und man sieht uns für eine Sekunde in der Folge. :)
 
  • Wieviele Statisten waren vor Ort?
An diesem Tag waren wir 5, glaub ich. Die anderen hatten schon einige Erfahrungen in diversen Serien, waren aber alle sehr nett.
 
  • Wie lief der Dreh genau? Musste oft wiederholt werden oder war es wie am Fließband?
Also der Dreh dauerte schon ziemlich lange. Oft wurden Szenen wiederholt, es gab Versprecher oder Texthänger. Dann wurde gemäht in der Nachbarschaft oder ein Flugzeug flog über uns drüber. Dann musste gewartet werden. Gedult ist beim Dreh das wichtigste. Schade finde ich, dass die Stimmung am Set vom Team untereinander nicht in der Folge übermittlet werden kann, denn es macht richtig Spaß, dort dabei zu sein. Die Leute haben Spaß an ihrer Arbeit und machen diese mit viel Liebe!
 
  • Wie ist es beim Dreh? Da der Drehort nicht im Filmstudio ist, laufen doch auch normale Leute da rum oder?
Ja, es gibt immer mal wieder Fußgänger oder Anwohner, die dort vorbei gehen. Da der Kiosk auf einer Straße steht, in der Leute wohnen, wird schonmal der Dreh unterbrochen, wenn ein Anwohner zu seinem Haus will oder herausfährt. Das ist kein Problem.
Ein kleines Mädchen ging auch mit seiner Oma spazieren und entdeckte Keks am Set. Da fiel ihr auf, dass da gedreht wurde. Sie traute sich nicht näher heran, um Fritz nach einem Autogramm zu fragen. Es war gerade Pause, also gab ich ihr eines und sie ging glücklich weiter.
Ihr müsst euch vorstellen, dass da nicht nur eine Kamera steht und der Kiosk und die Darsteller! Da steht die Kamera (meist auf Schienen oder auf Rädern), der Tontechiker am Mischpult, einer mit ner Ton-Angel, der Regisseur, der Aufnahmeleiter, der Mann für das Licht, Leute von der Technik, von Studio TV, die Makeup Dame undundund. Da ist schon mal schnell die komplette Straße belegt.
 
  • Konntest du mit den Darstellern reden an dem Drehtag?
 
Wenig, aber in den Pausen wechselten Guido (Fritz) und ich schon ein paar Worte. Er wollte wissen, wie es mir gefällt. Auch Sanam (Yasemin) war sehr nett. Sie erfuhr an diesem Tag auch, wenn ich mich recht entsinne, dass die Rolle dauerhaft sein soll und war am Ende vom Drehtag sehr happy!
 
  • Wie groß ist das Set, an dem der Bauwagen steht?
Das Bauwagen-Set ist echt klein. Im TV wirkt es größer als es ist. Das ist das einzige, was ich nicht gut finde, denn früher war der Bauwagen-Drehort meist groß und Paschulke hatte fast einen richtigen Garten. Beim aktuellen Set ist das leider weniger der Fall. Man hat vom Bauwagen aus noch ca.5 Meter, dann ist Schluss und es kommt dieser "Fluss".
 
  • Haben die Darsteller eine Gardrobe oder Ähnliches?
Es gibt ein Haus, dort wo der Bauwagen steht. Ich denke, da wird auch geschminkt, wenn es von Nöten ist, ansonsten direkt am Set. Einen eigenen Wohnwagen oder so gibt es nicht, dafür wäre auch kein Platz.
 
  • Du sagtest, dass dort auch oft Fussgänger vorbei gehen. Kann man dort nicht mal hingehen und könntest du die Adresse herausgeben?
Nein, das geht nicht! Denn es ist ein Unterschied, ob mal ein Fussgänger da vorbei geht und kurz zuschaut oder ob da Gruppen stehen und zuschauen. Jedes Geräusch, jedes Getuschel stört die Aufnahme und jede Aufnahme kostet Geld & Zeit. Denn es kann nur bei guten Lichtverhältnissen gedreht werden. Deswegen muss schon mal länger gewartet werden. wenn gerade ne dicke Regenwolke alles verdunkelt. Wir möchten doch, dass die Arbeiten an neuen Abenteuern zügig voran gehen damit wir neue Folgen im TV sehen können und aus diesem Grund geben wir keine Daten zum aktuellen Drehort heraus. Wir hoffen, ihr versteht das.
 
  • Hattest du die Möglichkeit, Keks zu streicheln?
Nein, beim Dreh war er schon weg aber als ich später noch mal vor Ort war, sah ich ihn und ich hätte mich wegschmeißen können vor Lachen, denn Keks hat seinen eigenen Kopf. Er war ganz relaxt und schaute ab und an zum Kiosk-Set, wo alle auf ihn warteten. Nur Keks sagte sich, so sah es aus, "seit ihr immer noch nicht fertig? Ohne mich läuft hier wohl nix?". Erst nach ein paar mal Strecken und Gähnen trottete er zu seinem Frauchen ans Set :-) Keks ich mag dich!!
 
  • Danke Sascha für das Interview!
BitteBitte, ich hoffe, es macht Euch allen ein wenig Freude und Ihr konntet einen kleinen Einblick von den Dreharbeiten erlangen.
 
Text & Bilder (c) LöwenzahnFanClub
Kategorie Infos zur Serie: 

Neuen Kommentar schreiben